Startseite Gewässer Jugend Galerie Impressum

Zanderangeln im Hamburger Hafen

23. Mai 2009

Wieder einmal solle es, dass Wetter gut mit uns meinen, als wir am 23.05.09 mit der Jugendgruppe der SAV – Hamburg los zogen, um dieses Mal den Zandern im Hamburger Hafen nachzustellen.

Auch dieses Mal konnten wir wieder fünf hochmotivierte Jungangler begrüßen!
Treffpunkt war um 10:00 Uhr in der Speicherstadt, wo alle gut mit der Bahn hin gekommen sind. Neben dem Zanderangeln stand ebenfalls, dass Aufzeigen von guten Angelmöglichkeiten, ohne das man auf das Auto und somit die Eltern angewiesen ist.

Begonnen haben wir an den Magelanterrassen, wo sich alle mit der Führungsmethode und dem Gerät vertraut gemacht haben. Nach dem das Wasser bereits einige Zeit aufgelaufen war, konnte der erste Zander des Tages überlistet werden, kein Riese aber gute 50 cm. Leider sollte es an dieser Stelle der einzige Fisch bleiben, so dass wir beschlossen den Platz zu wechseln. Nur einige hundert Meter weiter, an einer hohen Mauer angekommen, hörte man plötzlich von der einen Seite: “Kommt mal bitte jemand mit dem Kescher…?” und von der anderen Seite “Ich könnte ihn auch gebrauchen…!” – Doppeldrill!!! Was für ein Erlebnis! Kurze Zeit später konnten ein Zander und eine Brasse an die Oberfläche gedrillt werden und sicher nach einander, mit Hilfe eines Spundwandkeschers, gelandet werden. Das Duo war um die 54 cm groß.

Nach dem die Jugendgruppenleitung nun vorgelegt hatte, konnte auch endlich einer der Jungs seinen Stachelritter sicher auf die Schuppen legen. Es folgten zahlreiche Bisse und einige Fische gingen leider noch kurz vor dem Kescher verloren.

Als nächstes stand die Spundwand beim “König der Löwen” auf unserem Plan. Von der Speicherstadt aus sind wir mit der Fähre des HVV zu den Landungsbrücken gefahren um von dort aus, zu Fuß durch den alten Elbtunnel, bis zum “König der Löwen” zu laufen.

Kaum an den Landungsbrücken angekommen, flogen auch schon die Gummifische wieder in Richtung Wasser – man will ja nichts unversucht lassen, und wenn man schon mal da ist! Leider fand dort keiner der Köder einen Abnehmer…

Nach dem wir die 2,5 km Fußweg hinter uns gelassen hatten, flogen die Jiggs wieder in Richtung Zander! Nach ersten Fehlbissen konnten wir kurz darauf zwei weitere Zander um die 40 cm erfolgreich landen. Die relativ kleinen Exemplare haben das Maul richtig voll genommen, sie bissen auf No-Action-Shads in 18 cm Länge! Von wegen große Köder = große Fische…

Anschließend haben wir uns, vor dem wunderschönen Panorama Hamburgs, beim grillen gestärkt, ehe wir uns zum Endspurt noch einmal auf den Weg in die Speicherstadt gemacht haben.

Den Weg dort hin, durften wir dieses Mal mit der Fähre fahren. Vielen Dank an die Jungs, die den freundlichen Kapitän der Fähre überreden konnten, uns mitzunehmen, obwohl die Fähre eigentlich nur für Theaterbesucher gedacht ist.

Auf dem Weg in die Speicherstadt konnte einer der Jungs beim vorbeigehen eine Frau sicher haken, die er allerdings wieder schonend und ohne zurückbleibende Verletzung an ihrem Mantel, zurückgesetzt hat ;-) ! An dieser Stelle sei der guten Frau noch einmal für ihre Gelassenheit gedankt!

Zum Ausklang konnten wir noch einige Zander überlisten, die nur leider kurz vor dem Kescher wieder das Weite gesucht haben.

Um 22:30 Uhr haben wir an diesem wunderschönen, sonnigen Tag, mit reichlich Fisch, noch mehr Bissen, vielen lustigen Momenten und interessanten Unterhaltungen den Heimweg angetreten.

Vielen Dank an Alle die dabei waren und zum Erfolg dieses schönen Jugendgruppenangeln beigetragen haben. Wir freuen uns schon sehr auf die nächste Ausfahrt mit der Jugendgruppe und hoffen, wieder bekannte und auch neue Gesichter begrüßen zu dürfen.

Mit bestem Gruß,
das Jugendgruppenteam

Kategorien: , Fangberichte, Jugendgruppe