Startseite Gewässer Jugend Galerie Impressum

Jugendgruppe – Nachtangeln auf Zander am Neuenkirchener See

21. Oktober 2015

Am Samstagmittag dem 10.10.15 trafen wir uns direkt an dem SAV Bootssteg des Neuenkirchener Sees.
Dort angekommen wurden Teams gebildet und die Boote vergeben. Anschließend ging es in Form eines kleinen Workshops ans Montieren der Ruten, für das nächtliche Zanderangeln mit Köderfisch.
Zwei Montagen hat Florian F. den sechs Jugendlichen gezeigt und das Nachbauen angeleitet. Das Material dafür hat die Jugendgruppenkasse spendiert.

Beide Montagen waren als Laufposenmontagen mit einer Knicklichtpose aufgebaut. Den wesentlichen Unterschied bildeten die Gewichte, mit denen die Montagen am Angelplatz gehalten werden sollten, denn wir wollten auf Grund fischen.
Montage eins wurde von einem 20 Gramm Birnenblei gehalten, welches mit Hilfe eines kleinen Antitanglebooms als Laufblei montiert war.
Bei Montage zwei wurde das Blei und der Antitangleboom, durch ein 20 Gramm schweren, sinkenden Sbirolino ersetzt, welcher nicht so leicht in den schlammigen Grund einsinkt und bei einem Zanderbiss einfach über den Grund rollt und somit deutlich weniger Widerstand und Misstrauen bei einem vorsichtigen Fisch erzeugt.

Als Vorfach knoteten wir einen Drilling der Größe 4 an ein ca. 60 Zentimeter langes Kevlarvorfach, auf das wir später mit Hilfe einer Ködernadel die KöFis auf gezogen haben. Da wir auch mit Hechtbissen rechnen mussten, stellte Kevlar das ideale Material dar, denn es ist geschmeidiger als Stahl, bietet aber dennoch einen guten Schutz vor den messerscharfen Zähnen der Hechte. Wenn ein Hecht mit Kevlarvorfach gefangen wurde, muss das Vorfach unbedingt auf Beschädigungen kontrolliert werden und ggf. ausgetauscht werden, um nicht beim nächsten Biss zu reißen.

Nachdem alle ihre Ruten fertig montiert hatten, ging es ans Köderfische fangen für die Nacht.
Durch den Kälteeinbruch waren die Fische nicht mehr sehr aktiv und hatten sich leider nicht wie geplant an dem zuvor angelegten Futterplatz eingefunden, somit mussten sie erst einmal gesucht werden.
An den von der Sonne erwärmten Stellen am Ufer, haben wir sie letzten Endes gefunden und konnten zum Glück noch ausreichend Köderfische fangen.
Den Jugendlichen, die etwas weniger Glück beim Stippen hatten, wurde von den anderen Jugendlichen ausgeholfen, so dass einer erfolgreichen Nacht nichts mehr im Wege stand.

Bevor es in der Dämmerung auf den See hinaus ging, haben sich alle am Grill gestärkt und letzte Fragen konnten geklärt werde. Mit Hilfe einer Tiefenkarte des Sees und der Berücksichtigung der Wetterverhältnisse, wie Wind und Sonneneinstrahlung, wurden die erfolgversprechenden Plätze ermittelt.
Die Nacht brach herein und wir erlebten einen wunderschönen Sternenhimmel mit zahlreichen Sternschnuppen. Was solch klare Nächte leider auch mit sich bringen, ist die Kälte, so dass bereits gegen 22:00 Uhr alle Teams zurück am Steg waren, um sich etwas aufzuwärmen. Leider konnte in der Zeit kein Zander gefangen werden, doch trotzdem hat allen Teilnehmern das Angeln sehr gut gefallen und sie konnten viel neues Wissen mitnehmen, um ein anderes Mal auf eigene Faust den Zandern auf die Schuppen zu rücken.

Dies war die letzte Ausfahrt für dieses Jahr. Wir freuen uns schon auf die Jugendgruppensaison 2016 mit weiteren tollen Ausfahrten und unvergesslichen Momenten.

Das Jugendgruppenleiterteam

Kategorien: Fangberichte, Jugendgruppe, Neuenkirchener See