Startseite Gewässer Jugend Galerie Impressum

Jugendgruppe 2018 - Fehmarnwochenende

28. Mai 2018

Auch in diesem Jahr startete das Angeljahr für die SAV Jugendgruppe mit einer Tour nach Fehmarn. Vom 13. bis 15.04.2018 waren wir im Jugendlandheim Lemkenhafen untergebracht.
Als Tipp: Dort sind auch einzelne Angler herzlich willkommen. Wer gerne auf Fehmarn angelt, sollte sich für die nächste Übernachtung diesen Tipp merken.
Die Herbergsleitung ist flexibel auf unsere Wünsche eingegangen, so dass wir die Mahlzeiten so legen konnten, dass wir optimal Zeit zum Fischen hatten.
Am morgen startete der Tag mit einem üppigen Frühstück, am Sonntag sogar mit Rührei, wo wir uns auch Verpflegung für den Tag mitnehmen konnten.
Am frühen Abend gab es dann warmes Essen um im Anschluss noch einmal mit der Rute losziehen zu können.

Nach der Ankunft am Freitag wurden schnell die Ruten montiert und es wurde gegessen, ehe es noch für eine kleine Session an den Fehmarnsund ging. Leider waren die Ausläufer des Sturmtiefs immer noch deutlich zu spüren und es regnete. Dennoch ließen wir uns die ersten Würfe nicht nehmen. Enno konnte sich mit einem Hering, den er auf einen tief geführten Blinker haken konnte entschneidern.

Am Samstagmorgen haben wir uns von dem Regenwetter nicht beirren lassen und haben den Strand von Flügge besucht, welcher etwas Wind abgewandt lag. Dort wollten wir unser Glück auf Meerfortelle versuchen. Tatsächlich konnte Liam nach kurzer Zeit die erste Meerforelle der Tour und seines jungen Anglerlebens landen. Leider war sie untermassig und wurde somit wieder schonend in Ihr Element entlassen. Wenig später konnte auch Niklas mit einer kleinen Forelle für die Betreuer punkten.
Nach drei Stunden tapferem Durchhalten war ein großer Teil der Gruppe vom Dauerregen durchnässt und ist zurück zur Herberge gefahren. Jan und Enno trotzten zusammen mit Florian dem Wetter und sie versuchten bis zum Abendbrot Ihr Glück weiter, noch einen der begehrten Silberbarren an den Haken zu bekommen. Leider ohne Erfolg.
Die Herbergsleiterin war so nett und hat die nassen Sachen kurzerhand in dem Wäschetrockner getrocknet, so dass alle am Abend wieder mit trockenen Klamotten einsatzbereit waren. – Danke!
Nach dem Abendessen sind wir wieder an den Fehmarnsund gefahren, wo ein Teil der Gruppe weiter den Meerforellen nachstellte und der andere Teil Ihr Glück beim Plattfischangeln versuchte.
Im Gegensatz zu den Meerforellen, waren die Plattfische in Beißlaune und wir konnten zahlreiche Schollen und Flundern bis 41cm mit Wattwurm erbeuten.
Am Sonntag stand als erstes Zimmeraufräumen und Sachenpacken auf dem Programm, bevor es an die Steilküste bei Staberhuk ging. Als wir dort ankamen hatte es aufgehört zu regnen und es schien sogar die Sonne. Leider konnte sich die Sonne nicht lange gegen die Regenwolken durchsetzten und wir wurden wieder nass, was erheblich an der Motivation zerrte.
Nur einer konnte scheinbar nicht genug von dem Wasser bekommen und ging beim kraxeln über die großen Steine im Wasser mit der Wathose baden.
Da die Fische anscheinend bei dem Schmuddelwetter auch nicht motiviert waren beschlossen wir eine ausgedehnte Mittagspause zu machen, den Regen abzuwarten und eine Pizza essen zu gehen. Dieses konnte die Stimmung deutlich anheben!
Gut gestärkt rafften wir uns ein letztes Mal auf und fuhren wieder an den Sund, wo die letzten Wattis verangelt und auch die Blinker noch mal Richtung Horizont geschickt wurden. Auch der Regen hatte in zwischen wieder aufgehört und wir konnten so die letzten Stunden unserer Tour genießen.
Es konnten noch einige schöne Plattfische gefangen werden aber der Wunsch eine weitere Meerforelle an den Köder zu locken blieb leider unerfüllt. – wir kommen wieder, dann hoffentlich bei stabilerem und schönerem Wetter.

Petri Heil und bis zur nächsten Ausfahrt,

das Jugendgruppenleiterteam

Kategorien: Fangberichte, Jugendgruppe