Startseite Gewässer Jugend Galerie Impressum

BSB5

1. Februar 2003

Um den BSB5 festzustellen, wird der biochemische Sauerstoffbedarf von 5 Tagen gemessen.

Dazu wird der Sauerstoffgehalt vor Ort gemessen. 1 Liter Wasser wird entnommen und abgedunkelt bei 20° C fünf Tage abgestellt. Danach wird von dieser Probe der Sauerstoffgehalt erneut gemessen. An der Differenz, dem BSB5, kann man erkennen, wie stark sich die Bakterien im Probewasser vermehrt haben. Wenn sich viele biologisch abbaubaren organischen Stoffe im Wasser befinden, vermehren sich die Bakterien sehr schnell und verbrauchen viel Sauerstoff.

Kategorien: Gewässerpflege, Lexikon