Startseite Gewässer Jugend Galerie Impressum

Obere Luhe

17. Januar 2007

OBERE LUHE
BISPINGENTHANSEN
Fischbestand
Äschen, Bachforellen, Regenbogenforellen, Saiblinge und Aale.
Lage / Grenzen
Die obere Luhe unterteilen wir in die Strecken A, B und C.
Der Luhe Quellbach ab der Brücke im Verlauf des “Luheweg” in Bispingen bis zur Straßenbrücke Hützel darf befischt werden und wird von der SAV auch als Brutbach bewirtschaftet.
Das anschließende Stück bis zu unserem Streckenbeginn bei “Haus Grunwald” gehört nicht zu unserer Pachtung.
Der Streckenabschnitt A beginnt an der Fußgängerbrücke nahe der Pension Haus Grunwald in Hützel und endet hinter der Straßenbrücke Grevenhof, er schließt den Luhe Quellbach ein.
Der Streckenabschnitt B beginnt an der Straßenbrücke Grevenhof, führt durch ein ausgedehntes Waldgelände (Urwald/Kongo), am Tappsee vorbei bis zur Straßenbrücke bei Schwindebeck.
Der Streckenabschnitt C beginnt an der Straßenbrücke bei Schwindebeck und endet 300 m hinter der Eisenbahnbrücke bei Thansen.
Besonderheiten:
Bitte das Uferbegehungsrecht 1 m beachten und nicht durch die Feldmark laufen. Auf eingefriedeten Grundstücken haben wir kein Begehungsrecht. Gatter, Tore und Wege dürfen nicht zugeparkt werden, sie müssen auch für große landwirtschaftliche Fahrzeuge frei gehalten werden. Diese kommen immer dann, wenn man sie nicht erwartet. Das Gelände der Fischzuchtanstalt darf nicht betreten werden. Das gilt auch für das Wehr. An der Luhebrücke Grevenhof darf der Weg rechts der Luhe mit KFZ aufwärts zum Wehr nur bis zum Steilhang benutzt werden. Die Wege links und rechts der Luhe abwärts sind für alle PKW gesperrt.

Kategorien: Luhe