Startseite Gewässer Jugend Galerie Impressum

Untere Luhe

16. Januar 2007

UNTERE LUHE
PANZERFURTPUTENSER WEHR
Fischbestand
Äschen, Bachforellen, Regenbogenforellen, Aale. Unterhalb der Mühle Oldendorf sind Lachse und Meerforellen möglich. Vereinzelt Hechte. Das Befischen der Aale ist nur mit dem Pödderstock erlaubt.
Lage / Grenzen
Die untere Luhe unterteilen wir in die Strecken D, E und F.
Der Streckenabschnitt D beginnt ca. 100 m oberhalb der Panzerfurt zwischen Soderstorf und Wohlenbüttel und führt bis zur Straßenbrücke Amelinghausen.
Der Streckenabschnitt E beginnt unterhalb der Straßenbrücke am Klärwerk Amelinghausen und endet ca. 200 m vor der Mühle Oldendorf. Die Lopau 200 m aufwärts von der Einmündung zur Luhe, gehört hier auch zu unserem Revier (Grenze beachten).
Der Streckenabschnitt F beginnt ca. 100 m unterhalb der Mühle Oldendorf durchgehend bis zur Wehrkante Putensener Wehr.
Besonderheiten
Der Umfluter (Mühlen-Umlaufgraben in Oldendorf) ist Laichschon-gebiet und darf nur vom 16.5. bis 15.10. befischt werden.
Das Grundstück der Mühle in Oldendorf darf nicht betreten werden. Der Zugang zur Luhe ist von der Straßenbrücke in Richtung Oldendorf Marxen möglich.
Das Uferbegehungsrecht 1 m ist am Umfluter unterhalb der Marxener Straße aufgehoben. Bitte hierzu die Umfluterregelung beachten.
Sonst bitte überall das Uferbegehungsrecht 1 m beachten und nicht durch die Feldmark laufen. Auf eingefriedeten Grundstücken haben wir kein Begehungsrecht. Gatter, Tore und Wege dürfen nicht zugeparkt werden, sie müssen auch für große landwirdschaftliche Fahrzeuge frei gehalten werden. Diese kommen immer dann, wenn man sie nicht erwartet.
Die Anliegerstraße zwischen Wohlenbüttel und Soderstorf darf von uns bis zur Panzerfurt befahren werden.

Kategorien: Luhe