Startseite Gewässer Jugend Galerie Impressum

Umfluterregelung

15. Januar 2007

UMFLUTERREGELUNG
Seit Beginn des Jahres 2007 kann der Umfluter an der Oldendorfer Mühle befischt werden. Es gelten folgende Regelungen:

Der gesamte Umfluter gilt als Laichschongebiet und darf nur zwischen den Salmonidenschonzeiten, also vom 16.05. bis zum 15.10. zu unseren üblichen Bedingungen befischt werden.
Für den nördlichen Abschnitt von der Marxener Strasse bis zur Einmündung in die Luhe gelten folgende Einschränkungen:
Es darf nur der vom Wasser bedeckte Gewässergrund begangen werden. Das Betreten beider Ufer, ausdrücklich auch der Böschungen, ist untersagt, wir haben hier quasi kein Uferbetretungsrecht! Konkret bedeutet das: Wer in diesem Abschnitt durch ein Hindernis am Durchlaufen des Gewässers gehindert wird, hat nur die Möglichkeit, den Weg zurück zu gehen und von der anderen Seite an das Hindernis heran zu fischen. Die Hauptluhe darf weiterhin wie bisher befischt werden.

Diese Regelung ist das Resultat langwieriger Verhandlungen mit dem Hauptanlieger Prof. Kinne und hat uns viel Mühe gekostet. Prof. Kinne wird das Betreten seines Grundstückes als Hausfriedensbruch ahnden. Auch der Vorstand wird mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln gegen Verletzungen der Vereinbarung vorgehen, damit diese Bestand hat.
Zur Erinnerung:
Wir haben hiermit einen schon lange währenden Rechtsstreit mit Prof. Kinne beendet, dessen Anliegen es war, die Elektrobefischung und das Betreten seiner Ufer im zeitigen Frühjahr zu verhindern. Wir sind ihm hier weitestgehend entgegengekommen. Die elektrische Abfischung ist aus Gründen der Bewirtschaftung nicht notwendig. Prof. Kinne ersetzt uns zusätzlich den Wert der bisher gefangenen Fische und unterstützt den Verein mit einem nicht unerheblichen Betrag bei Tätigkeiten an der Luhe. Zusätzlich wird er mit uns Lebensraum verbessernde Maßnahmen im Umfluter umsetzen, um den Aufwuchs von Jungfischen zu fördern.
Hamburg im Januar 2007.
Axel Aue

Kategorien: Luhe