Startseite Gewässer Jugend Galerie Impressum

Fliegenfischen an der Luhe

Du musst deine Schritte vorsichtig, langsam setzen. Keine Hektik, Bachforellen sind misstrauisch und reagieren empfindlich auf Erschütterungen und Bewegungen am Ufer. Sie fühlen sich gestört, jagen und fressen nicht und suchen Schutz.

Es ist nicht einfach an der Luhe eine Bachforelle zu fangen. Junge ein- bis zweisömmrige Bachforellen sind noch verspielt, jagen gern Insekten.
Doch die größeren Bachforellen haben sich in ihrem Revier unter Baumstämmen mit viel Totholz gut eingerichtet, in einem versteckten Gumpen an der Strömungskante, am Wehr stehen sie, wo sich die Strömung bricht und tief unten über dem Grund das Wasser ruhig fließt.

Je nach Jahres- und Tageszeit treffen wir auf eine abwechslungsreiche Artenvielfalt an Eintagsfliegen, Köcherfliegen und Steinfliegen.
Im Sommer schwirren auf ihrem Hochzeitsflug Prachtlibellen am Ufer.
Gefischt wird mit den entsprechenden Mustern und wir präsentieren künstliche Nymphen stromauf oder stromab. Jagen die Forellen an der Wasseroberfläche, auch Nass- oder Trockenfliegen. In der Dämmerung stehen Forellen unter überhängenden Büschen und warten auf herab fallende Köcherfliegen. Da das Ufer der Luhe mit vielen Erlen, Buchen, Weiden und Gräsern, sowie Brombeeren bewachsen ist, empfiehlt es sich, die Fliegendose immer gut gefüllt zu haben.

Große Bachforellen, Regenbogenforellen und Saiblinge sind nicht mehr zufrieden mit kleinen Insekten, da muss schon etwas Größeres her, eine Koppe, ein Stichling, vielleicht eine kleine Forelle. Große Saiblinge fressen auch schon mal einen Frosch. Mit einem selbst gebundenen Streamer lassen sich auch schon in die Jahre gekommene misstrauische Salmoniden reizen. Man muss nur wissen, wo sie stehen. Erfahrene Luhe-Fliegenfischer kennen die Standplätze, aber die Anfänger müssen sich die Luhe erst einmal erarbeiten. Wer das Glück hat, einen „Alten“ beim Fischen anzutreffen, sollte keineswegs versäumen, mit ihm Erfahrungen auszutauschen und sich seine Fliegendose zeigen zu lassen.

17 km Luhe der Sportanglervereinigung-Hamburg mit abwechslungsreichen Flusslandschaften versprechen eine interessante Fischerei und wir verbringen erholsame und hoffentlich stressfreie Tage oder Nachmittage in schöner Natur.

Jörn Borrmann

Artikel in der Kategorie Fliegenfischen

26.5.2013 Luhe-Fliegenfischertag · 19. Juni 2013

Jugendgruppe – Meerforellenangeln in Dänemark 2013 · 6. Juni 2013

Fliegenfischerlehrgang 2013 - Alle haben die Prüfung bestanden! · 12. April 2013

Ein toller Fang an der Luhe · 11. April 2013

Luhe - Begehung · 1. April 2013

Galerie - Fliegenfischertag 2012 · 31. Oktober 2012

Luhe Fliegenfischertag 2012 · 25. Juni 2012

Luhe-Fliegenfischertag Sonntag, 20. Mai 2012 · 13. Mai 2012

Umbau des Mühlenwehrs bei Wohlenbüttel · 31. Januar 2012

Neues von der Luhe · 31. Januar 2012

Trave - Markierung der Meerforellen · 22. Dezember 2011

Möchten Sie Fliegenfischer werden? · 20. Dezember 2011

Luhe-Sternstunde · 15. August 2011

Luhe Fliegenfischertag 2011 · 10. Juni 2011

Luhe Fliegenfischertag 2011 Galerie · 10. Juni 2011

Luhe Fliegenfischertag 29.5.2011 · 5. Mai 2011

Der "Fliegenhecht" aus dem Großensee · 23. Februar 2011

Fliegenfischertag 2010 an der Luhe · 13. September 2010

Regenbogenforelle aus der Luhe · 8. August 2010

SAV Bachforellen-Aufzucht in der Luhe · 29. Juli 2010

Fliegenfischerkursus bei der SAV · 26. April 2010

Meine letzte “Amtshandlung“ als Sportwart. · 21. April 2010

Salmoniden-Hitliste SAV Hamburg 2009 · 5. April 2010

Auftakt der Meerforellensaison 2010 an der Trave · 30. Januar 2010

Lüneburger Zeitung · 19. Januar 2010

Fliegenfischertag 2009 · 19. Januar 2010

Luhe Abfischen · 20. November 2009

Der Luhe-Fliegenfischertag · 1. Juni 2008

Der Sportwart berichtet · 15. Januar 2007