Startseite Gewässer Jugend Galerie Impressum

Fischbrutanstalt Alt Mühlendorf

9. Dezember 2009

Fischbrutanstalt Alt Mühlendorf, Fischwirtschaftsmeister Albrecht Hahn

Erfolgreicher als die Versuche, dem Weissfischbestand mit dem Netz zu Leibe zu rücken, ist seit Jahren der Besatz mit Hechtbrut und vorgestreckten Hechten, die richtig “aufräumen“ unter der frisch geschlüpften Weissfischbrut.

Jedes Jahr werden ca. 80.000 Stück Hechtbrut aus der Fischbrutanstalt Alt Mühlendorf, vom Fischmeister und Biologen „Ali“ Hahn geliefert.

Um diese Mengen liefern zu können, werden die Hechte abgestreift und der Rogen mit Milch gemischt und befruchtet, dann in großen Gläsern „erbrütet“ und in unzähligen Wannen zu Tausenden gezüchtet.

Frischwasser, Nahrung, Sauerstoff und Temperatur sind genauestens abgestimmt, so dass gesunde und kräftige Brütlinge von 1 bis 2 cm Länge abwachsen. Über Siebe gesammelt werden die Brütlinge abgewogen und zu jeweils zehn- bis fünfzehntausend Stück “abgepackt”.

Wenig Wasser und viel Sauerstoff machen sie transportfähig, und sie sind dann in ein bis zwei Stunden an dem jeweiligen Gewässer. Die Brütlinge müssen schnell besetzt und in den Seen gut verteilt werden, da sie sich sonst selbst auffressen.

Großes Wissen und langjährige Erfahrung auch beim E-Fischen machen die Fischbrutanstalt Alt Mühlendorf zu einem attraktiven Anlaufpunkt nicht nur für unseren Verein. Regelmäßige Kontakte mit Vereins- und Vorstandsmitgliedern sind nicht selten.

Kategorien: Gewässerpflege