Jugendgruppe 2019 – Raubfischangeln am Sarnekower See – Sonntag den 27.11.2019

Boote raus am Barumer See 28.12.2019
17. Dezember 2019
Jugendgruppe 2019 – Buttangeln an der Elbe – Sonntag den 17.11.2019
18. Dezember 2019

Jugendgruppe 2019 – Raubfischangeln am Sarnekower See – Sonntag den 27.11.2019

Erstmalig traf sich die Jugendgruppe der SAV Hamburg an dem mitten im Wald gelegenen Sarnekower See, in der Nähe von Mölln. An diesem Tag standen die Hechte und Barsche des bis zu 17 Meter tiefen Sees im Fokus.
Das Wetter war herbstlich frisch, wir hatten kräftigen Wind aber immer wieder blauen Himmel. Die Ausfahrt war gut besucht, daher waren die vier zur Verfügung stehenden Boote auch voll belegt. Neben den SAV Jugendgruppenmitgliedern, konnten wir auch wieder interessierte Jugendliche begrüßen, die zum Schnupperangeln gekommen waren. Dank einiger Sachspenden konnten die Jugendgruppenleiter die Jugendlichen mit einigen erfolgsversprechenden Ködern ausstatten, die kurz darauf zum Einsatz kamen.

Der Anfang gestaltete sich etwas schwierig, da die Fische nicht in bester Beißlaune waren.

Den ersten Hecht von 76cm konnte Florian im Freiwasser mit einem großen Gummifisch fangen. Das Besondere an diesem Fang war, dass Florian gerade ausgeworfen hatte als der Wind auffrischte und er schnell wieder einholen wollte um den Driftsack zu Wasser zu lassen. Während dem schnellen Einholen ging plötzlich ein Ruck durch die Rute aber der Fisch blieb nicht hängen. Der Köder kam unter dem Boot hoch und kurz bevor Florian den Köder aus dem Wasser heben konnte, schoss der Hecht treffsicher auf den Köder und das Wasser brodelte. Der Fisch hängt und ein spannender Drill an extrem kurzer Schnur begann. Kurze Zeit später konnte der schön gezeichnete Fisch sicher gelandet werden.

Nach diesem Erfolg haben wir das Freiwasser weiter befischt aber es erfolgte kein weiterer Biss.

Arne hatte sich an einer der zahlreichen und steil abfallenden Scharrkannten verankert und fischte dort mit einem kleinen Gummifisch auf Barsch. Da ging wie aus dem Nichts ein kräftiger Tock durch seine Rute, der Anhieb folgte sofort aber der Fisch hing nicht. Schnell wurde der Köder kontrolliert und gekonnt, wieder an die selbe Stelle geschlenzt. Tock! – Da ist die zweite Chance und dieses Mal hat der Haken Halt gefunden. An dem ultra leichten Gerät beginnt ein spannender Drill. Sicher kann Arne den kapitalen Barsch über den Kescher führen und schon entlädt sich die gesamte Anspannung in Ihm mit einem Freudenschrei! Fettes Petri! Der Stachelritter brachte stolze 43cm auf die Planken.

Den restlichen Tag interessierten sich leider nur noch kleine Hechte für die Köder.

Einen runden Abschluss beim Erfahrungsaustausch stellte das gemeinsame Grillen an der Hütte am See dar.

Petri Heil und bis zur nächsten SAV Jugendgruppentour,

Das Betreuerteam

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.