Corona-Virus: Brief an die Mitglieder! (Stand 25.4.2020)

Wichtige Information zur Coronavirus-Pandemie: Allgemeinverfügung für Schleswig-Holstein betrifft auch unsere Mitglieder
19. März 2020
Hinweis auf abgesagte SAV-Veranstaltungen
27. April 2020

Corona-Virus: Brief an die Mitglieder! (Stand 25.4.2020)

Corona-Virus: Brief an die Mitglieder!

„Liebe Mitglieder,

Lasst Vernunft walten!

Es ist nicht einfach, sich im Dschungel der aus Anlass der Corona-Krise von Bund, Ländern, Kreisen und Gemeinden erlassenen Vorschriften zurecht zu finden bzw. sie überhaupt zu finden. Eine recht gute und ständig aktualisierte Übersicht findet Ihr im Internet unter:

https://www.netzwerk-angeln.de/angeln/angelszene/501-corona-virus-und-angeln-aktuelle-entwicklungen.html.

Johannes hat nachfolgend anhand der im Internet von den norddeutschen Bundesländern veröffentlichten Vorschriften und Hinweisen die für die Angler wichtigen Bestimmungen zusammengestellt und kommentiert:

Schleswig-Holstein:

Ist Angeln generell weiterhin erlaubt?

Ja, sofern dabei ein natürliches Gewässer (See, Fluss, Ostsee oder Nordsee) handelt und sofern die allgemeinen Verhaltensmaßregeln wie Abstand und Kontaktverbot eingehalten werden können. Kommerzielle Angelseen/Forellenseen sind geschlossen!

Wer darf im Augenblick in Schleswig-Holstein (SH) angeln?

Ausschließlich Personen die ihren ersten Wohnsitz in SH haben und individuelle Angelausflüge zu den Gewässern unternehmen. Einreisen zum Angeln nach SH aus anderen Bundesländern ist nicht gestattet. Auch Touristen haben derzeit grundsätzlich keinen Zutritt zu Schleswig-Holstein. Dies gilt vollumfänglich auch für Angler.

Dürfen unsere Steganlagen und die Boote uneingeschränkt genutzt werden?

Wenn das Gewässer anglerisch nur über eine Steganlage des Vereins erreichbar ist, weil dort die Boote liegen und sie dadurch rechtlich evtl. als Sportboothafen gilt (oder als dessen Teil, siehe Bosau / Plöner See), dann ist die Nutzung dieser Anlage derzeit untersagt.

Gibt es weitere Vorgaben?

Es versteht sich von selbst, dass die Einhaltung persönlicher Mindestabstände zu anderen Personen und das Kontaktverbot zu mehr als einer familienexternen Person auch im Kontext Angeln vollumfänglich gelten und einzuhalten sind! Auch ist die generelle Bitte der Landes- und Bundesregierung, unnötige Reisen möglichst gänzlich zu unterlassen, zu beachten. Die Landesregierung bittet darüber hinaus alle Bürgerinnen und Bürger, im Zweifel auf die Ausübung des Angelns als Freizeitbeschäftigung zu verzichten, wenn die Verhaltensmaßregeln nicht sicher eingehalten werden können. Damit können auch Anglerinnen und Angler ihren Teil dazu beitragen, die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen.

Nähere Informationen unter:

http://lsfv-sh.de/

https://www.schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Coronavirus/Erlasse/200314_erlass_allgemeinverfuegungen.html

Niedersachsen:

Ist Angeln generell weiterhin erlaubt?

Ja, mit Einschränkungen. Nach derzeitigem Sachstand ist gemäß § 3 Ziffer 1 der Verordnung „die körperliche und sportliche Betätigung im Freien“ weiterhin gestattet und somit in diesem Sinne auch das Angeln (unter zwingender Einhaltung aller Regeln der Verordnung. Kommerzielle Angelseen/Forellenseen sind geschlossen!

 

Wer darf im Augenblick in Niedersachsen angeln?

Ein Verbot für das Angeln in Niedersachsen ohne direkten Wohnsitz in Niedersachsen besteht per „Allgemeinverfügung vom 23.03.2020 (Az. 401-41609-11-3)“ nicht. Es wäre auch weiterhin für „Touristen“ möglich, sofern in ihrem Bundesland keine weitergehenden Beschränkungen oder im betreffenden Mitgliedstaat nicht Ein- und Ausreisebeschränkungen gelten. Grundsätzlich sind nicht unbedingt erforderliche Reisen in der derzeitigen Situation zu vermeiden.

Dürfen unsere Steganlagen und die Boote uneingeschränkt genutzt werden?

Hier gibt es explizit keine Vorgaben. Es wird grundsätzlich darauf hingewiesen, dass alles dafür getan werden muss, einen unkontrollierten Anstieg der Fallzahlen zu verhindern und das Gesundheitssystem leistungsfähig zu halten. Dies dient neben dem persönlichen Schutz vor allem auch dem Schutz der Allgemeinheit.

Gibt es weitere Vorgaben?

Insbesondere sind Kontakte außerhalb der eigenen Familie oder Haushalts auf ein Minimum zu reduzieren (1, 2a) und ein Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten. Darüber hinaus sind Gruppenbildungen und nicht das Angeln selbst betreffende öffentliche Verhaltensweisen wie Picknicken und Grillen sind untersagt. Auch ist die generelle Bitte der Landes- und Bundesregierung, unnötige Reisen möglichst gänzlich zu unterlassen, zu beachten

Die notwendigen Wege sind unter Beachtung der derzeit gültigen Allgemeinverfügung (insbesondere Kontaktvermeidung) erlaubt. Für den Erwerb von Angelerlaubnissen, Ködern und Zubehör wird, sofern verfügbar, auf die Nutzung von Onlineangeboten hingewiesen. Das Aufsuchen von Verkaufsstellen zum Erwerb dieser Dinge, sofern nicht ohnehin von Amtswegen geschlossen, wäre ebenfalls nur unter strikter Beachtung der derzeit gültigen Allgemeinverfügung möglich.

Nähere Informationen unter:

https://www.av-nds.de/aktuelles/779-angeln-bleibt-erlaubt.html

https://www.niedersachsen.de/Coronavirus/erlasse-und-allgemeinverfuegung/vorschriften-der-landesregierung-185856.html

 

Mecklenburg-Vorpommern:

Ist Angeln generell weiterhin erlaubt?

Ja, sofern die allgemeinen Verhaltensmaßregeln wie Abstand und Kontaktverbot eingehalten werden können und keine Gruppenbildungen erfolgen Zur individuellen Freizeitgestaltung im Freien ist das Angeln für Bürger mit Hauptwohnsitz in M-V weiterhin grundsätzlich möglich. Allerdings mit den Einschränkungen, die im ganzen Land gelten:

  • das seit dem 23.3. geltende bundesweite Kontaktverbot erlaubt das Angeln nur noch alleine, mit einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person oder im Kreis der Angehörigen des eigenen Hausstandes.
  • Es ist ein Abstand von mindestens 2 Metern zwischen 2 Personen einzuhalten. Das gilt auch für das Angeln vom Boot heraus.
  • Für Bürger ohne Hauptwohnsitz in M-V ist dagegen das Reisen nach MV aus privatem Anlass untersagt, wozu auch Angeln gehört.

siehe auch PM 065/2020 vom 06.04.2020

Kommerzielle Angelseen/Forellenseen sind geschlossen!

 

Wer darf im Augenblick in Mecklenburg-Vorpommern (MV) angeln?

Ausschließlich Personen die ihren ersten Wohnsitz in MV haben und individuelle Angelausflüge zu den Gewässern unternehmen. Einreisen zum Angeln nach MV aus anderen Bundesländern ist nicht gestattet. Auch Touristen haben derzeit grundsätzlich keinen Zutritt zu Mecklenburg-Vorpommern. Dies gilt vollumfänglich auch für Angler. Streng verboten sind auch für die Tagesausflüge und Urlaubsreisen. Familienbesuche sind weiter nur der Kernfamilie gestattet, also Kinder, Eltern, Großeltern.

Dürfen unsere Steganlagen und die Boote uneingeschränkt genutzt werden?

Es wird grundsätzlich darauf hingewiesen, dass alles dafür getan werden muss, das Kontaktverbot einzuhalten (Mindestabstand 2 Meter, siehe oben). Petri Heil Neuenkirchen erlaubt derzeit nur eine (1) Person pro Boot. Dies dient neben dem persönlichen Schutz vor allem auch dem Schutz der Allgemeinheit.

Gibt es weitere Vorgaben?

Es versteht sich von selbst, dass die Einhaltung persönlicher Mindestabstände zu anderen Personen und das Kontaktverbot zu mehr als einer familienexternen Person auch im Kontext Angeln vollumfänglich gelten und einzuhalten sind! Auch ist die generelle Bitte der Landes- und Bundesregierung, unnötige Reisen zu unterlassen. Gruppenbildungen sind untersagt.

Nähere Informationen unter:

https://www.lav-mv.de/mitteilungen.php?pp=1&id=853

https://www.regierung-mv.de/static/Regierungsportal/Ministerium%20f%C3%BCr%20Soziales%2c%20Integration%20und%20Gleichstellung/Dateien/GVOBl%20Nr%206%20vom%2018.%20M%C3%A4rz%202020%20-%20Corona.pdf

 

Hamburg:

Ist Angeln generell weiterhin erlaubt?

Ja, mit Einschränkungen. Nach derzeitigem Sachstand ist gemäß der „Allgemeinverfügungung vom 20.03.2020″die körperliche und sportliche Betätigung im Freien“ weiterhin gestattet und somit in diesem Sinne auch das Angeln (unter zwingender Einhaltung aller Regeln der Verordnung).

Wer darf im Augenblick in Hamburg angeln?

Ein Verbot für das Angeln in Hamburg ohne direkten Wohnsitz in Hamburg besteht nicht. Es wäre auch weiterhin für „Touristen“ möglich, sofern in ihrem Bundesland keine weitergehenden Beschränkungen oder im betreffenden Mitgliedstaat nicht Ein- und Ausreisebeschränkungen gelten. Grundsätzlich sind nicht unbedingt erforderliche Reisen in der derzeitigen Situation zu vermeiden.

Dürfen unsere Steganlagen und die Boote uneingeschränkt genutzt werden?

Dieser Punkt entfällt, da die SAV keine eigenen Gewässer in Hamburg hat, sondern nur die Fischereiberechtigung für die Verbandsgewässer besitzt.

Gibt es weitere Vorgaben?

Die für das Angeln unbedingt notwendigen Wege und Fahrten sind unter strikter Einhaltung der Allgemeinverfügung zur Eindämmung des Coronavirus in Hamburg durch vorübergehende Kontaktbeschränkungen vom 22.03.2020 weiterhin möglich. Das heißt:

  • Die Bürgerinnen und Bürger werden angehalten, die Kontakte zu anderen Menschen außerhalb der Angehörigen des eigenen Hausstands auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren.
  • In der Öffentlichkeit ist, wo immer möglich, zu anderen als den unter 1. genannten Personen ein Mindestabstand von mindestens 1,5 m einzuhalten.

Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist nur alleine, mit einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person oder im Kreis der Angehörigen des eigenen Hausstands gestattet. Darüber hinaus sind Gruppenbildungen und nicht das Angeln selbst betreffende öffentliche Verhaltensweisen wie Picknicken und Grillen untersagt. Auch ist die generelle Bitte der Landes- und Bundesregierung, unnötige Reisen möglichst gänzlich zu unterlassen, zu beachten.

Nähere Informationen unter:

https://www.asvhh.de/

https://www.hamburg.de/allgemeinverfuegungen/13746326/2020-03-22-voruebergehende-kontaktbeschraenkungen/

Bitte beachtet die Vorschriften, sie wurden nicht grundlos erlassen, sondern dienen dem eigenen, aber auch dem Schutz unserer Mitmenschen. Jeder ist für sein Verhalten verantwortlich, der Verein kann nur informieren aber nicht überwachen.

Euch allen wünschen wir, dass Ihr und Eure Angehörigen die schwierige Zeit gut überstehen.

Eure Dieter Heinze und Johannes Werner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.