Startseite Gewässer Jugend Galerie Impressum

Schwarz(fischer)angler?! an der Trave

17. August 2010

Nächtliche Besucher an der Trave

In der Nacht vom 5. auf den 6. August 2010 beobachteten zwei SAV-Mitglieder, die gerade an der mittleren Travestrecke auf Aal angelten, drei Personen auf der gegenüberliegenden Uferseite. Um 23:15 Uhr stieg eine Person mit Neoprenanzug ins Wasser und legte eine etwa 300 m lange Aalschnur aus. Die SAV-Mitglieder konnten aufgrund ihrer Position leider nichts unternehmen. Die SAV hat aber bei der zuständigen Polizeistation in Leezen Anzeige erstattet.

Der SAV-Vorstand bittet hiermit alle Mitglieder, wachsam zu sein und die Polizei in diesen Fällen so schnell wie möglich zu informieren. Oftmals führt die schnelle Meldung dazu, dass die Personen sofort gefasst werden. Täter, die – wie im Fall an der Trave – eine Aalschnur auslegen, kommen morgens zurück, um ihren Fang einzuholen. Auch das ist ein guter Zeitpunkt, um die Täter auf frischer Tat zu erwischen.

Es handelt sich hier keinesfalls um einen Einzelfall. Andere Vereine berichten, dass nachts Netze durch ihre Teiche gezogen werden, und auch der aktuelle Fall mit den Reusen an der neuen Fischtreppe am Stauwehr in Geesthacht zeigt, dass wir Angler auf das zunehmende Wildangeln achten und Vorkommnisse unverzüglich der Polizei melden sollten.

Kategorien: Trave