Jugendgruppe 2019 am Oxriver in Dänemark

Kapitale Forelle in der Luhe gefangen
6. Juni 2019
Jugendgruppe 2019 – Wochenende am Holzsee
14. Juni 2019

Jugendgruppe 2019 am Oxriver in Dänemark

Oxriver put & take. So sollte das Ziel für die erste Ausfahrt 2019 heißen! Die Angelanlage Oxriver in der Nähe des Ortes Ringkøbing gehört zu den größten put & take Seen Dänemarks. Mit einer Wasserfläche von 40.000 m² und über 1000m Bachlauf bietet die Anlage genug Möglichkeiten der Forellen Angelei zufrönen.

Start des Wochenendes war der Treffpunkt auf dem Edeka Parkplatz in Siek. Hier wurde alles an Gepäck so schnell wie möglich in den geräumigen 9-Sitzer geladen damit es zügig los gehen konnte. Voller Vorfreude ging es darauf hin auf die Autobahn Richtung Dänemark. Kurz vor der Grenze legten wir noch einen Boxenstopp beim Angelladen ein, damit auch jeder gut mit Ködern und Montagen ausgestattet ist. Nach ca 4,5 Stunden Autofahrt kamen wir auf dem Campingplatz Ringkøbing an und teilten uns auf insgesamt 3 gut ausgestattete Hütten auf. Nachdem jeder sein Schlafplatz bezogen hatte trafen wir uns für eine Lagebesprechung, um den nächsten Tag zu planen. Einstimmig beschlossen wir den Tag früh zu starten, um möglichst viel Angelzeit zu haben.

Nach einem sehr frühen Frühstück am Samstagmorgen fuhren wir endlich an den Oxriver und konnten unsere Montagen kurz nach Sonnenaufgang platzieren. Laut Wetterbericht sollte es das Wochenende über regen geben, doch hiervon war nichts zu merken. Es schien die Sonne, nur die Fische waren leider nicht so aktiv wie wir es erhofft hatten.

Am Morgen konnten wir den ein oder anderen Fisch landen doch dann folgte erstmal eine Beißflaute. Wir ließen jedoch nicht locker und schon bald konnte Henrik die erste Forelle seines Lebens sein eigen nennen. Nils versuchte sein Glück mit der Fliege, was wie er bewies eine fängige Angelmethode sein kann. 2 schöne Fische hatte er innerhalb von 10 Minuten aus dem Wasser gezogen! Nachdem Henrik weiter vorgelegt hatte konnte auch Akin seinen Fisch landen.

Ganz gleich ob Saibling, Regenbogen- , Bach- oder Goldforelle, man muss ganz klar die super Qualität der Fische die hier zu fangen sind hervorheben. Diese Anlage wir mit Leidenschaft und Herzblut betrieben. Hier macht Forellenseeangeln wirklich Spaß, vielen Dank dafür!

Über die Funkgeräte hielten wir uns untereinander auf dem Laufenden, in der Hoffnung dass sich eine Methode heraus kristallisieren würde mit der sich noch etwas mehr fangen lässt. Leider ging dieser Plan nicht so auf wie wir es uns vorgestellt hatten und die Fänge blieben weiterhin eher Zufallsfänge. Bei dem schönen Wetter wollten wir aber auch nicht so einfach aufgeben, also fischten wir noch bis zum Sonnenuntergang eifrig weiter.

Nachdem späten Abendessen ging es dann auch direkt ins Bett um noch ein bisschen Schlaf nachholen zu können. Nicht ganz so früh wie am Vortag klingelten dann die Wecker und wir begannen nach dem Frühstück unsere Hütten aufzuräumen. Mit voll gepacktem Auto fuhren wir dann nochmal zur Anlage um unser Glück erneut zu versuchen. Das Beißverhalten hatte sich jedoch nicht verändert, und so kämpften wir wieder um jeden einzelnen Fisch. Liam konnte noch seinen ersten Fisch des Wochenendes fangen, und dann gleich einen schönen Bachsaibling! Auch Nils und Henrik konnten wieder ihre Fische fangen.

Gegen Mittag haben wir dann den Grill angeheizt und die letzten Stunden der Ausfahrt gemeinsam ausklingen lassen. Wohl genährt und bei schönem Wetter traten wir dann die Heimreise an.

– nächste Termine –

Das Jugendgruppenleiterteam freut sich schon sehr auf weitere tolle Ausfahrten und unvergessliche Momente mit der Jugendgruppe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.